Programm Eintrittskarten Auftrittsorte Rückblick Wir über uns Links
Startseite Programm Christine Prayon

Programm


Stefan Waghubinger Broom Bezzums Ein Abend mit Laurel und Hardy Jule Malischke & Stephan Bormann Christine Prayon Schwarze Grütze

Kleinkunst-News Mobile Kontakt Download Suchen Impressum

Christine Prayon

Die Diplom-Animatöse

(c) Foto: Marc Hetterle

Die Diplom-Animatöse ist keine gemeine Animatöse. Sie ist eine Animatöse mit Diplom. Und das gibt es selten. Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer sicher: Entscheiden Sie sich für Künstler mit Gütesiegel. Christine Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, hat sich das Ulknudel-Diplom auf die Netzhaut tätowieren lassen. So können Sie Qualität schon von weitem erkennen; nicht zuletzt aber auch an ihren Auszeichnungen (Deutscher Kabarettpreis, Prix Pantheon).

(c) Foto: Roland Soldi

Ein Abend mit Christine Prayon passt in keine Schublade, denn er ist zwei Stunden lang und mindestens genauso breit. Wenn Sie darüber jetzt herzlich lachen konnten, sind Sie hier genau richtig. Es wird noch mehr schlechte Witze geben. Außerdem wird Frau Prayon einige Präsidenten imitieren, schön singen, den ein oder anderen bewegenden Moment zerstören und möglichst viel Haut zeigen. Sie wird sich auch heute mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons.


Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon nun den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Sie verrät uns endlich, wer sie wirklich ist, welche seltene Krankheit sie hat. Ob es den deutschen Humor gibt und wenn ja, warum nicht. Wer Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen sucht, wird sie hier finden. Die Diplom-Animatöse ist mutig und unkonventionell, von Redakteuren gefürchtet, von Therapeuten empfohlen, denn, so Prayon, "ich muss halt auch bleiben, wo ich gucke".


(c) Foto: Roland Soldi


Wann und Wo?


Weitere Informationen zu Christine Prayon finden Sie auf ihrer Homepage unter www.christineprayon.de.


Und hier noch zwei Kurzvideos von YouTube: